Sep 202008
 

lamulana1-tnlamulana2-tnlamulana3-tnlamulana4-tn

Kein Bock mehr auf den ganzen, viel zu leichten Casual-Schrott? 8-Bit Grafik bringt eure Hormone erst so richtig in Wallung? Dann haben wir genau das Richtige für euch! La Mulana ist nämlich das genaue Gegenteil von leicht zugänglich, erst nach genauem Studium der (sehr ausführlichen) Anleitung und einem Video des ersten Levels wird einem klar, was in diesem Spiel zu tun ist. Es kann am besten als eine Mischung aus Castlevania und Metroid mit einer gehörigen Portion Rick Dangerous beschrieben werden. Vergesst Tutorials, erklärende Texte oder Hilfen aus dem Spielverlauf heraus, hier ist man noch ganz Entdecker und muss jede Kleinigkeit selbst herausfinden.

Grafik und Steuerung sind ganz auf MSX getrimmt, dieser Computer war in den 80ern quasi der C64 Japans, sogar die Musikausgabe lässt sich auf zwei verschiedene Chips umstellen. Die Fülle an Spiel die euch hier geboten wird, ist schier unglaublich. Ein Kollege berichtet von einer Dauer beim ersten Mal durchspielen von etwa 26 Stunden! Zum Vergleich: Mega Man 9, welches nächste Woche für Wii erscheint, kann in 45 Minuten geschafft werden. La-Mulana strotzt nur so vor tödlichen Fallen an allen Ecken und Enden, Geheimnissen noch und nöcher, und unzähligen Waffen und Gegenständen. So gibt es beispielsweise 84 (!) MSX Module zu entdecken, die alle eine unterschiedliche Funktion haben und auch untereinander kombiniert werden können. Wer für die nächsten Wochen eine echte Herausforderung sucht, hat sie hiermit gefunden.

Falls ihr mal stecken bleiben solltet (und das werdet ihr!), gibt es glücklicherweise auf YouTube ausführliche Videos für alle Lebenslagen. Wer sich den Spaß nicht ganz verderben möchte, schaut zuerst in die unten verlinkte Wiki.

Rating: ★★★★½

Lizenz: Freeware

Betriebssystem: Windows

Download der neusten Version / Englischer Patch

Homepage / Ausführliche Wiki

Ähnliche Beiträge:
Dave: The Ordinary Spaceman
Was passiert, wenn eine Demogruppe ein Spiel programmiert (auf der Assembly 2008), aber zu wenig Zeit hat es bei einem der Wettbewerbe fertig zu stellen, zeigt Dave: The Ordinary Spaceman ...
Weiterlesen
Off-Road Velociraptor Safari
Browserspiele müssen nicht immer nur aus langweiligen Tabellen, statischen Grafiken und ewigen Wartezeiten bestehen (*hust* Ogame), das beweist Velociraptor Safari recht eindrucksvoll. Auch wenn die Grafik alles andere als High ...
Weiterlesen
99 Bricks – Tetris andersrum
Immer her mit den innovativen Tetris Klonen! Der Name bei 99 Bricks ist Programm. Es gilt, aus dieser Zahl Steine, einen möglichst hohen Turm zu bauen. Entgegen dem Original verschwinden ...
Weiterlesen
Legend of Princess
Bei Comics sind sogenannte "What if...?" (was wäre wenn) Szenarien ein beliebtes Stilmittel, um traditionellen Serien eine neue Seite abzugewinnen. In der Welt der Spiele machen u.a. Demakes etwas ähnliches, ...
Weiterlesen
Privateer Ascii Sector
Händler, Söldner oder Pirat sein, das konnte man in Privateer von Origin im Jahre 1993. Es spielte im Wing Commander Universum und benutzte die selbe Engine zur Darstellung der Spielwelt. ...
Weiterlesen
Mr. Blocko: Super Tournament Edition
Wer denkt, er hätte bereits alles gesehen was man mit Tetris machen kann, der kennt Mr. Blocko noch nicht. Wie gehabt fallen die Steine von oben herab und es gilt, ...
Weiterlesen
Dave: The Ordinary Spaceman
Off-Road Velociraptor Safari
99 Bricks – Tetris andersrum
Legend of Princess
Privateer Ascii Sector
Mr. Blocko: Super Tournament Edition

  • Syrion

    La-Mulana ist großartig, leider aber auch ziemlich schwer. Nach der beschriebenen „Einstiegshürde“ liegt das weniger an anspruchsvollen Kämpfen oder Sprungeinlagen, sondern einfach daran, dass man nichtmehr weiter weiß. Ich hing jedenfalls einige Male und konnte mir nur durch die verlinkten „Let’s play …“ Videos helfen. Irgendwann fand ich das aber doch zu störend und hab es sein lassen. Sehr schade, denn ansonsten fand ich La-Mulana durch und durch richtig toll.