Feb 202009
 

bricks4ever1-tnbricks4ever2-tnbricks4ever3-tnbricks4ever4-tn

Das gute alte Breakout / Arkanoid ist sicherlich eins der Genres, mit den meisten Remakes weltweit und sogar bis in alle Ewigkeit. Doch auf dem Xbox Live Marktplatz herrscht in dieser Hinsicht bisher noch Ebbe, Bricks4Ever schliesst nun diese Lücke. Das Spielprinzip dürfte jedem bekannt sein: Wir steuern einen Schläger, der sich nur horizontal bewegen kann und durch reflektieren eines Balles sämtliche Steine die sich über ihm befinden damit zerstören muss. Mit einer bunten und recht psychedelischen Optik, fünfzig Level, einem Zwei-Spieler-Modus und der Möglichkeit, im “Zen”-Modus zu entspannen oder eine nie enden wollenden Flut Steine zu begegnen, lassen sich die Features als ziemlich “Standard” beschreiben.

In den Optionen lässt sich der Grad der optischen Effekte einstellen, die herunterfallenden Extras sind alle wohlbekannt (Laser, kleines/größeres Paddle, Ball bleibt kleben usw.). Stellenweise tummeln sich bis zu (gefühlt) fünfzig Bälle auf dem Bildschirm, was die Technik allerdings nicht ganz verträgt. Es kommt zu kleineren Ruckeln und auch der Schläger wird stellenweise wie von Geisterhand gebremst (vor allem zu zweit). Das passiert zum Glück selten genug und zerstört den Spielspaß nicht gänzlich. Für mich ist ein Breakout-Klon immer nur so gut, wie sich der Ball genau steuern lässt (Einfall- und Ausfallwinkel) und das ist hier sehr gut gelungen.

Wer auf der Suche nach einem akzeptablen Remake ist und nach den acht Minuten Demo gefallen an dem Gespielten gefunden hat, darf bei dem günstigen Preis ruhig zugreifen. Innovationen sucht man zwar vergebens, aber vor allem zu zweit macht das Ganze dann doch recht viel Spaß.

Rating: ★★★½☆

Preis: 80 (Zum Marktplatz)

XNA-Infoseite / Forum

Homepage

Ähnliche Beiträge:
Gum Drop Celestial Frontier
Das Prinzip eines Zweistick-Shooters ist schnell erklärt: Meist fliegt man mit einem Raumschiff in einem begrenzten Gebiet und schießt auf alles, was sich bewegt. Was simpel klingt und auch einfach ...
Weiterlesen
Qoccer
Die Xbox Live Indie Games waren für mich immer ein netter Ort für neue und außergewöhnliche Spielkonzepte, eine Chance für kleine Spielentwickler, einfach eine nette Spielwiese, sowohl für Entwickler als ...
Weiterlesen
Revenge of the Evil Aliens
"The long awaited sequel!" So kündigt sich der von Harald Maassen entwickelte "twin-stick-shooter" in den XBL Indie Games selbst an. Ob der Titel diesem Anspruch gerecht wird und man es ...
Weiterlesen
Little Racers
Als alter Fan des klassischen, auf dem SEGA Mega Drive glänzenden Micro Machines und des von Remedy entwickelten Death Rally bin mit hoffnungsfroher Erwartungshaltung an das mit dem euphemistischen Titel ...
Weiterlesen
Inertia!
Aufmerksam auf Inertia! wurde ich eigentlich erst, als es bei der diesjährigen Indie Game Challenge so richtig absahnte: Gewinner in vier Kategorien und Preisgelder im Gesamtwert von 130.000 Dollar. Wow! ...
Weiterlesen
Motorbike Stunt Agent Julie
Eine französische Ex-Agentin, die sich in ihrer Freizeit mit Stuntshows beschäftigt, wird in den Dienst zurückgeholt, bestreitet ihre Missionen auf einem Motorrad und bekommt es am Ende mit einem bösen ...
Weiterlesen
Gum Drop Celestial Frontier
Qoccer
Revenge of the Evil Aliens
Little Racers
Inertia!
Motorbike Stunt Agent Julie