Aug 152009
 

Jonny Plattform-tn1Jonny Plattform-tn2Jonny Plattform-tn3Jonny Plattform-tn4

Mit Johnny Platform`s Biscuit Romp ist eigentlich kein wirklich neues Indie Game für die Xbox 360 erschienen. Wie wir berichteten, hat der Entwickler das Spiel bereits 2007 für den Nintendo DS veröffentlicht. Damals erzielte der Puzzle-Plattform-Mix hohe Wertungen und wurde als eines der besten Homebrew-Hüpfspiele für den DS ausgezeichnet. Ob und wie das Spiel den Sprung auf die Dreisechzig überstanden hat, wollen wir heute etwas näher betrachten.

Viel geändert hat sich im Vergleich zum Original nicht, doch das ist auch gut so! Denn schon auf dem DS bot Johnny Platform`s Biscuit Romp ausgezeichnete Hüpfkost, garniert mit zum Teil wirklich fordernden Rätseleinlagen. Neu sind allerdings die fünf zusätzlichen Levels und die Musikuntermalung, die beim DS aufgrund technischer Probleme noch nicht zu realisieren war.

Doppelsprung und Co.

In den jetzt 55, auf jeweils einen Bildschirm begrenzten und sehr abwechslungsreichen Leveln besteht die Aufgabe meist darin, den Ausgang durch Besiegen aller Gegner zu öffnen. Das erreicht ihr in bester Super Mario Manier durch den typischen Kopfsprung. Doch „Johnny Platform“ kann mehr als sein großes Vorbild: Da wäre zum Beispiel der Doppelsprung oder die Fähigkeit, bestimmte Blöcke bzw. rollende Biskuits zu verschieben. Diese wirklich praktischen Fähigkeiten braucht Johnny aber auch dringend, um die vielen Sprung- und Rätseleinlagen im Spiel lösen zu können.
Dabei gelingt es dem Spiel sehr gut, den Schwierigkeitsgrad durch zunehmend neue Gameplayelemente langsam zu steigern. Müsst ihr am Anfang wirklich nur ins Ziel hüpfen und evtl. noch ein oder zwei Gegner eliminieren, seid ihr im zunehmenden Spielverlauf durch wegbrechende Keksplattformen, schießenden Robotergegner, tödliche Stacheln, verschiebbare Blöcke usw. durchaus mehr gefordert. Gerade die letzten fünfzehn Levels haben es dabei wirklich in sich.
Ein weiteres nettes Gameplayelement, das noch erwähnt werden muss, ist die Möglichkeit in einigen Leveln den Bildschirm horizontal bzw. vertikal verlassen zu können, um auf der anderen Seite wieder aufzutauchen. Die Anzahl der Rätselvariationen wird so nochmals kräftig gesteigert.

Retrocharme

Auch grafisch hat sich im Vergleich zum DS-Vorbild nicht viel getan. Doch vielleicht auch gerade deshalb besitzt das Spiel einen wirklich tollen Retrocharme. Das Spiel bietet grafisch sehr abwechslungsreiche Levels, nette Animationen und einen Sound, der direkt vom NES stammen könnte. Leider besitzt das Spiel nur ein einziges Soundthema, dem etwas mehr Abwechslung sicher nicht geschadet hätte.
Für Besitzer von drehbaren Bildschirmen bietet das Spiel zudem die Möglichkeit, das Geschehen vergrößert und ohne Ränder anzeigen zu lassen. Super Idee und wirklich praktisch!

Alles in Allem bekommt ihr bei Johnny Platform`s Biscuit Romp für die gerade mal 80 MS-Points ein sehr spaßiges Spiel, das nicht nur eure Fingerfertigkeiten herausfordert, sondern zudem auch eure grauen Zellen ganz schön auf Trab halten wird. Hüpf- und Knobelspielfreunde schlagen sofort zu, aber auch alle anderen können getrost einen Blick riskieren.

Rating: ★★★★½

Preis: 80 Microsoft Points (zum Marktplatz)

XNA-Infoseite / Forum

Homepage

Ähnliche Beiträge:
City Tuesday
Es ist zum Mäuse melken. Da greift jemand die Idee einer meiner Lieblingsfilme (Groundhog Day) auf und paart sie mit einem unverbrauchten Infografik-Stil, der mir absonderlich gut gefällt. Seit dem ...
Weiterlesen
Groov
Im Jahr 2003, als der Dual-Stick-Shooter Geometry Wars als Minigame in Bizarre Creations’ Xbox-Titel Project Gotham Racing seine Premiere feierte, ahnte noch niemand, welchen Impact dies auf die Videospielwelt haben ...
Weiterlesen
Veks and Silence
Was hatte ich mich nach dem ersten Video auf dieses Spiel gefreut. Endlich ein Run and Gun für die XLIG, das zudem noch mit schöner 3D-Grafik aufwarten kann, humorvoll zu ...
Weiterlesen
Smooth Operators: Call Center Chaos
Aufbau-Simulationen fand ich schon immer toll, denn Sie ermöglichten meine Kindheitsträume zu verwirklichen. Ich konnte einen eigenen Freizeitpark mit Achterbahnen errichten, einen Zoo mit wilden Tieren eröffnen und sogar mein ...
Weiterlesen
Fishing Girl
Je nachdem mit wem man redet, fällt im Bezug auf das Angeln entweder das Adjektiv "langweilig" oder "entspannend". Nicht viel anders wird eine Unterhaltung über das kleine Spielchen Fishing Girl ...
Weiterlesen
Revenge of the Evil Aliens
"The long awaited sequel!" So kündigt sich der von Harald Maassen entwickelte "twin-stick-shooter" in den XBL Indie Games selbst an. Ob der Titel diesem Anspruch gerecht wird und man es ...
Weiterlesen
City Tuesday
Groov
Veks and Silence
Smooth Operators: Call Center Chaos
Fishing Girl
Revenge of the Evil Aliens