Jan 082010
 

cavein1-tncavein2-tncavein3-tncavein4-tn

Normalerweise bin ich kein Fan von Spielen, die einfach nur bestehende Konzepte klauen und so tun, als würden sie daraus etwas eigenes machen. Im Falle von CaveIn – Miner Rescue Team verhält sich das aber etwas anders. Ja, es werden quasi nur Elemente aus etlichen anderen Titeln geklaut (u.a. Puzzle Bobble, Sokoban), aber das Gesamtbild ist so stimmig, gut zu steuern, herausfordernd und abwechslungsreich, dass einfach jeder der gerne puzzled, dieses Game haben sollte (vor allem zu dem Preis!).

Wir schlüpfen in die Rolle von Johnny Red, der den Auftrag hat, in einer Mine alle verschollenen Arbeiter zu befreien. Die 80 Level fangen ganz harmlos an und wollen von uns zunächst nur, dass wir gleichfarbige Steine zusammenschieben. Also quasi eine Mischung aus Sokoban und Columns. Doch dann gesellt sich plötzlich eine Kanone hinzu, welche farbige Steine wie bei Puzzle Bobble durch die Gegend schießen kann und verleiht dem Spiel mit einem Schlag eine ganz neue Dimension.

Die Idee ist so einfach wie genial: Wir ballern die Steine aus der Kanone, um das Spielfeld zu räumen, können aber jederzeit aussteigen und die bunten Klötze per Hand nachjustieren. Optisch präsentiert sich CaveIn dabei in einem leichten, sehr gut anzuschauenden Comiclook und auch die Musik weiß durchweg zu gefallen. Die Aufgaben wechseln von lösungsbasierten Drückorgien bis hin zum zeitbasierten Schießrausch und vielen Mischformen daraus. Alle paar Stufen wirft uns Entwickler Johnny Death einige Geschicklichkeitseinlagen in den Weg, die zwar gut gemeint, aber in höheren Stufen einfach zu fies geraten sind.

Insgesamt steigt der Schwierigkeitsgrad ganz angenehm an, ist in höheren Leveln aber teils verteufelt schwer. Vor allem das manchmal recht harte Zeitlimit sitzt einem extrem im Nacken. Dennoch ist jedes Puzzle mit genügend Hingabe zu schaffen, wenn auch das Wort Frust von Zeit zu Zeit wieder eine ganz neue Bedeutung bekommt. Bei einem Preis von mittlerweile ca. einem Euro gibt es aber absolut keinen Grund, warum sich Fans von guten Puzzlespielen diesen Titel nicht zulegen sollten. Abgerundet wird die Featureliste durch eine handvoll Zwei-Spieler-Modi und einen Karteneditor.

Rating: ★★★★½

Preis: 80 Microsoft Points (zum Marktplatz)

XNA-Infoseite / Forum

Homepage

Ähnliche Beiträge:
Philip Muwanga’s Hexy Trench
Heutige Strategiespiele sind oft heillos überladen – mit üppig Funktionen, Typen von Gebäuden und Einheiten. Im Indie-Bereich übergibt man sich den Umständen bedingt oft dem Minimalismus, der in vielen Fällen ...
Weiterlesen
Kuchibi
Das Wort Kuchibi stammt aus dem japanischen und bedeutet so viel wie "Zündschnur". Damit wäre das prinzipielle Spielelement dieses Puzzlers auch schon sehr treffend zusammengefasst. Es geht nämlich darum, eine ...
Weiterlesen
Escape Goat
Gefängnisausbrüche sind immer spannend. Die Serie Prison Break fesselte Millionen Zuschauer vor den Bildschirm und Filme wie Die Verurteilten oder Flucht von Alcatraz zeigen, dass der Stoff zu begeistern weiß. ...
Weiterlesen
Treasure Treasure: Fortress Forage: Extra Edition
Einen charmanteren Titel-Screen als den von TTFFEE werdet ihr aktuell auf der Xbox 360 kaum finden. Das unverkennbare Display des ersten GameBoys erscheint und lässt euch mit einem Mal in ...
Weiterlesen
Golden Tangram
Wie alt Tangram nun wirklich ist, darüber scheiden sich die Geister. Die erste gedruckte Referenz stammt aus einem chinesischen Buch, welches sich um 1813 datieren lässt. Falls ihr den Namen ...
Weiterlesen
Revenge of the Evil Aliens
"The long awaited sequel!" So kündigt sich der von Harald Maassen entwickelte "twin-stick-shooter" in den XBL Indie Games selbst an. Ob der Titel diesem Anspruch gerecht wird und man es ...
Weiterlesen
Philip Muwanga’s Hexy Trench
Kuchibi
Escape Goat
Treasure Treasure: Fortress Forage: Extra Edition
Golden Tangram
Revenge of the Evil Aliens