Mai 162010
 

zenoclash1-tnzenoclash2-tnzenoclash3-tnzenoclash4-tn

Chile ist nicht gerade bekannt dafür, eine Brutstätte für Spieleentwickler zu sein. So verwundert es auch nicht, dass der kleine Entwickler Ace Team eigentlich im Bereich der Modifikationen zu hause ist. Zeno Clash begann als solche für Valves Source Engine (Half-Life 2), wurde 2009 aber aufgrund der herausragenden Qualität als eigenständiger Titel zunächst über Steam angeboten. Zeno Clash ist ein Prügelspiel aus der Ego-Perspektive mit Shooter-Elementen. Das bedeutete, man rückt den Gegner die meiste Zeit mit den blanken Fäusten zu Leibe, weicht aus, pariert und schleudert dem Gegenüber Schlagkombinationen ins Gesicht.

Doch nicht nur der spielerische Ansatz ist innovativ, auch die Optik sucht ihresgleichen. Die Kreaturen und Hintergründe sind so außergewöhnlich und teilweise auch bizarr, dass es schwer fällt, etwas Vergleichbares auf dem derzeitigen Videospielemarkt ausfindig zu machen. Die Ultimate Edition bietet im Vergleich zum PC-Original zusätzliche Inhalte wie neue Schläge, mehr Waffen und vor allem einen speziellen Koop-Modus über Xbox-Live. Ein kostenloses Update wird die PC-Version in der Zukunft um den neuen Content bereichern.

Auf der (geradlinigen) Flucht

Zeno Clash Ultimate Edition erzählt die Geschichte von Ghat, der sich auf der Flucht vor seinen Geschwistern befindet und seiner weiblichen Begleiterin namens Deadra. Wir folgen ihnen durch die seltsamen Gebiete des Landes Zenozoik und erleben in spielbaren Rückblenden, wie es dazu kam, dass Ghat seine Eltern mit einer Explosion getötet hat. Diese „Eltern“ haben die furchteinflößende Gestalt eines drei Meter großen, hermaphrodite Lebewesens mit Krähenfüßen und dem schaurigen Namen „Vater-Mutter“. Doch diese groteske Kreatur ist nur die erste in einer langen Liste von Absurditäten. Anders als in anderen Prügelspielen, in denen einen 10 Gegner in veränderlichen Farbzusammensetzungen das komplette Spiel über begleiten, enthält Zeno Clash ausschließlich einzigartige Kontrahenten mit Namen.

Das eigentliche Gameplay ist sehr linear, jedes Areal ist nicht viel mehr als eine (teils ganz geräumige) Arena, in der ein Kampf stattfindet. Verbunden werden diese Gefechte von kurzen Wegstrecken, auf denen ein Verlaufen unmöglich ist und kurzen Szenen, in denen die Story vorangetrieben wird. Insgesamt kann dieser Modus zwischen vier und acht Stunden eurer Zeit in Anspruch nehmen. Zusätzlich bieten Zeno Rush (Level auf Zeit beenden) und die Turm-Herausforderungen (alleine oder im Koop, Splitscreen oder online) etwas Langzeitmotivation für den Kaufpreis, vor allem, wenn man auf weltweite Bestzeiten aus ist.

Immer mitten in die Fresse rein

Der Spielspaß steht und fällt natürlich mit der Steuerung und diese ist wirklich sehr gut gelungen, benötigt aber etwas Eingewöhnungszeit. Wie für ein Kampfspiel üblich spielt das Timing beim blocken und ausweichen eine gewichtige Rolle. Etwas chaotisch wird es, wenn einen mehrere feindlich gesinnte Genossen umringen und von allen Seiten mit Schlägen beharken. In solchen Situationen gilt es das Weite zu suchen, denn das System ist wirklich nur für einen Kampf Mann gegen eine einzelne Bestie ausgerichtet.

Der Einsatz der herrlich primitiv-martialischen Waffen will gut überlegt sein, da sehr geringe Magazingrößen (bei unendlich Munition), langsame Bewegungen beim zielen und recht lange Nachladezeiten den Widersachern viel Raum für Nahkampfattacken bieten. Meist genügt schon ein einziger Treffer, um dem Protagonisten das Schießeisen oder den Stock aus der Hand zu schlagen, welche dann einige Meter entfernt auf den Boden fallen. Trotz des beherzten Einsatzes von Faustschlägen und Projektilen, fliesst so gut wie kein Blut. Doch das vermisst man eigentlich kaum, vor allem da die Soundeffekt bei Treffern wirklich saftig daherkommen.

Alles in allem bereitet die kurze Zeit in Zenozoik gute Unterhaltung und recht viel Vergnügen, was größtenteils der außergewöhnlichen Optik zu schulden ist. Viele Widersacher erfordern unterschiedliche Strategien und die Entwickler haben es geschafft, durch abwechslungsreiche Umgebungen keine Langeweile bei den Faustkämpfen aufkommen zu lassen. Die besiegte Gegner werden zwar nicht getötet und kommen öfters im Verlauf der Story vor, doch auch das stört den eher positiven Gesamteindruck nicht weiter. Für eine höhere Wertung hätte Zeno Clash allerdings eine längere Story und mehr Vielfalt im Gameplay bieten müssen. Nach einmaligen durchspielen gibt es kaum einen Reiz, dies nochmal zu tun.

Rating: ★★★½☆

Preis: 11,99€ (Steam)

Betriebssystem: Windows

Homepage / Forum

Preis: 800 Microsoft Points (zum Marktplatz)

Unlockables: Keine

Homepage / Forum

Ähnliche Beiträge:
Yu-Gi-Oh! 5D’s Decade Duels
Ich möchte zunächst vorausschicken, dass ich mit dem Yu-Gi-Oh!-Universum bisher wenig anfangen konnte. Der Name war mit zwar ein Begriff, aber was dahinter steckte, hat mich nie wirklich interessiert. Bis ...
Weiterlesen
Red Bull X-Fighters
Der Getränkehersteller Red Bull mischt mittlerweile in vielen Sportarten mit. Ob Formel 1, Kunstflug, Staffellauf oder beim Freestyle Motocross, immer öfter sieht man die roten Bullen bei sportlichen Events. Letztere ...
Weiterlesen
Beyond Good & Evil HD
Auch an mir ging seinerzeit eines der schönsten Spiele des Jahres 2003 vollständig vorbei. Mir sind die Umstände nicht mehr klar im Gedächtnis wie es dazu kam, dass ich mir ...
Weiterlesen
The Splatters
Es gibt Spiele, an denen sitzt man ewig und es gibt Spiele für zwischendurch. Es gibt aber auch Spiele für zwischendurch, die aus einer kurzen Runde am Nachmittag schnell mal ...
Weiterlesen
Joy Ride Turbo
Sonic treibt sich mittlerweile zwar auf Nintendo-Konsolen herum, doch bevor sich Mario in seinem schmucken Kart auf eine andere Konsole verfährt, gibt Reggie öffentlich bekannt, dass er auf süße Jungs ...
Weiterlesen
Mad Riders
Das Entwicklerstudio Techland ist vor allem für Call of Juarez und Dead Island bekannt. Nun wagen sich die Jungs aus Polen auf die Arcade-Plattform von Microsoft. Mit Mad Riders wollen ...
Weiterlesen
Yu-Gi-Oh! 5D’s Decade Duels
Red Bull X-Fighters
Beyond Good & Evil HD
The Splatters
Joy Ride Turbo
Mad Riders