Jan 122011
 

ilomilo1-tnilomilo2-tnilomilo3-tnilomilo4-tn

Es waren einmal zwei Freunde, die sich jeden Tag am Baum in der Mitte des Parks trafen, um dort Apfeltee zu trinken und Kekse mit Ahornblattgeschmack zu essen. Doch ilo und milo, so nannten sich unsere beiden Freunde, fiel es jeden Tag schwerer, zueinander zu finden. Denn aus unerklärlichen Gründen schien sich der Park von Tag zu Tag zu verändern.

Faszinierende Welt

Doch um zu verstehen, wie schwer es tatsächlich immer für die beiden war, einen Treffpunkt zu finden, sei zunächst einmal erklärt, in welcher Welt die beiden lebten. Denn die Welt von ilo und milo war nicht wie unsere Welt. Es war eine sehr bunte, ja geradezu fantastische Welt, in der alle Lebewesen aus Stoff zu bestehen schienen. Ja, wirklich! Selbst unsere beiden Freunde! Und die Welt selbst bestand ausschließlich aus Würfeln. Alle Wege, Wände und Decken wurden von kleinen Würfeln gebildet. Einige dieser Würfel lebten sogar und konnten sich bewegen. Und überall in der Welt konnte man Musik hören. Diese war stets fröhlich, und obwohl sie sich wirklich, wirklich merkwürdig anhörte, konnte man nicht anders und musste die eingängigen Klänge einfach mitsummen. Es war wirklich eine komische Welt.

Nicht einmal die Schwerkraft folgte den Naturgesetzen! So konnten ilo und milo an jeder Seite eines Würfels herumlaufen, ohne herunterzufallen. Sogar kopfüber an der Unterseite! Doch um die Seite wechseln zu können, benötigten die beiden kleine Teppiche, um sicher über die Kante zu gelangen. Zum Glück gab es überall in der Welt verstreut einige dieser Teppiche, die die verschiedenen Seiten der Würfel verbanden. Sie schienen jedoch festgewachsen zu sein, so dass die beiden Freunde nur an vorgegebenen Stellen über die Kanten der Würfel auf die andere Seite wechseln durften. Diese Welt wirkte so fremdartig und verwirrend, und doch konnte man sich ihrer Faszination nur schwer entziehen.

Skurrile Bewohner

Doch wie liefen die Treffen der zwei Freunde nun genau ab, und welche Hindernisse stellten sich ihnen dabei in den Weg? Nun, ilo und milo starteten jedes Mal an den gegenüberliegenden Seiten der Welt. Kurios war die Tatsache, dass sich niemals beide gleichzeitig bewegen konnten. So bewegten sich beide abwechselnd durch die Welt und versuchten, zueinander zu finden. Dabei trafen sie auf allerlei merkwürdige Wesen. Meist handelte es sich dabei um lebendige Würfel mit unterschiedlichen Eigenschaften und Fähigkeiten. Manche Würfel waren dabei nichts weiter als…. na ja, Würfel halt. Sie ließen sich aufheben und im Rucksack transportieren. Und wenn ilo und milo Glück hatten, fanden sie ein Loch im Boden, das man mit diesen Würfeln stopfen konnte, um so eine Lücke im Weg überqueren zu können.

Andere Würfel jedoch konnten sich sogar in die Länge strecken. Mit ihnen konnte man schon viel größere Abgründe überwinden. Wieder andere Würfel flogen in die Höhe und ließen sich so als eine Art Fahrstuhl benutzen. Die skurrilsten Exemplare drehten sich unablässig oder verbargen gar eine Falltür, so dass die beiden Helden mit ihnen auf die Seiten bzw. Unterseiten der Wege gelangen konnten. Und nachts trauten sich einige ängstliche Würfel erst raus, wenn ilo und milo einen Lichtwürfel dabei hatten, der die Welt in ein funkelndes Sternenmeer tauchte. Neben diesen transportablen Hilfswürfeln gab es aber auch eine Vielzahl anderer Lebewesen. Eine Kreatur war sogar in der Lage, die riesigen Apfel-Würfel zu fressen, die dem Duo den Weg versperrten. Und andere wiederum machten sich einen Spaß daraus, unseren Helden die Hilfswürfel aus dem Rucksack zu klauen. Da mussten sich ilo und milo teilweise ganz schön anstrengen, um diese Wesen auszutricksen!

Sobald die beiden es jedoch geschafft hatten, sich von Angesicht zu Angesicht gegenüberzustehen, waren sie am Ziel ihrer Suche, egal wo in der verwinkelten Welt dieses Treffen auch zustande gekommen war. Ob sie es wohl auch am nächsten Tag wieder schaffen würden, sich zu finden? Zum Glück konnten sie jederzeit auf Sebastian zählen. Dieser wundersame, leicht eingebildete, dennoch stets hilfsbereite Knilch kannte sich hervorragend in der Welt aus und teilte sein Wissen nur allzu gern mit ilo und milo.

Mehrspielermodus

Wer die Geschichte des knuffigen Duos nicht alleine erleben möchte, kann dies auch zusammen mit einem Freund tun, jedoch leider nur offline. An der Geschichte und ihren Regeln ändert sich dabei nichts. Da ilo und milo eh stets abwechselnd durch die Welt liefen, muss man nicht groß umdenken. Doch wenn man zu zweit das Abenteuer erlebt, lernt man zusätzlich ilos und milos kleine Helfer oli und moli kennen. Mit Hilfe dieser putzigen, kleinen, fliegenden Cursor kann derjenige, der gerade nicht an der Reihe ist, seinen Freund auf wichtige Dinge hinweisen, indem diese angeklickt und zum Leuchten gebracht werden. Außerdem kann er, wenn er endlich selbst mal wieder weitermachen möchte, seine Ungeduld dezent zum Ausdruck bringen, indem er kleine Musiker am Bildrand erscheinen lässt und mit ihnen ein wenig Radau macht. Als kleine Bonus-Suchaufgabe verstecken sich in der Welt übrigens insgesamt 10 Eier in den 3D-Hintergründen, die sich nur mit oli und moli (also in Kooperation mit einem Freund) finden und aktivieren lassen.

ilomilo5-tn

Collectibles, Collectibles!

Die Geschichte unserer zwei kleinen Patchwork-Helden ist in vier Kapitel unterteilt, was den vier unterschiedlichen Umgebungen entspricht, und beschreibt 48 ihrer unvergesslichen Treffen. Einige der Treffen eröffnen sich Euch jedoch erst, wenn ilo und milo genug Safkas eingesammelt haben. Safkas waren kleine, niedliche Kreaturen, die sich überall in der Welt versteckt hatten. Die Safkas schienen nebenbei bemerkt sehr klug zu sein, denn sie setzten sich automatisch Hüte auf, sobald sie einmal eingesammelt wurden. So konnten ilo und milo jederzeit erkennen, welche Safkas sie schon gefunden hatten und welche noch nicht.

Neben den Safkas sammelten ilo und milo außerdem noch viele Fotos und Schallplatten, um in der Galerie noch einmal die schönsten Bilder und Musikstücke aus ihren Abenteuern zu genießen. Und durch die überall in der Welt verstreuten Erinnerungsfragmente wurden nach und nach Briefe freigeschaltet, welche die rührende Geschichte der zwei Freunde erzählten. Doch damit nicht genug. Sobald ilo und milo das versteckte Ultra Deluxe System gefunden hatten, konnten sie darauf eine 8-Bit-Hommage namens „ilomilo Shuffle“ spielen und dort auf Highscorejagd gehen. Oder aber sie vertrieben sich die Zeit, indem sie im Hauptmenü mit Hilfe des Analogsticks die Titelmelodie nachspielten.

Prominenter Besuch

Die Welt von ilo und milo war übrigens so faszinierend, dass sogar gestandene Helden aus anderen Welten ihr einen Besuch abstatteten. Im Laufe ihrer Suche trafen ilo und milo daher Meat Boy, die Goo-Bälle, den aus Braid bekannten Tim und andere namhafte Figuren. Und wer die Spiele der Raskulls oder der World of Keflings besitzt, schaltet automatisch entsprechende Kostüme für ilo und milo frei.

Denkspiel par excellence

ilomilo hat es auf Anhieb geschafft, sich in die Riege der besten Xbox Live Arcade-Games zu katapultieren. Egal ob Grafik, Sound, Design oder Spielspaß… ilomilo spielt überall ganz weit oben mit. Zudem bietet es einen ganz eigenen, frischen Stil aus einer Kombination von Stoff- und Flickenlook gepaart mit 60er-Jahre-Tapetenmustern. Ein wahres Juwel in der graubraunen Actiongame-Masse von heute.

Neben all dem Lob darf jedoch nicht unterschlagen werden, dass die Welt von ilo und milo ziemlich instabil zu sein scheint. Mehrfach kam es vor, dass das komplette Geschehen einfror und einen kompletten Neustart der Konsole erforderte. Hier wird hoffentlich bald eine Lösung in Form eines Patches nachgereicht.

Trotz dieses kleinen Schönheitsfehlers und des fehlenden Online-Koops steht fest: ilomilo ist ein absolutes Must-Have für jeden Liebhaber von Knobel- bzw. Denkspielen und genau das richtige Spiel für ein paar gemütliche (Winter-)Abende auf der Couch.

Rating: ★★★★½

Preis: 4,99€

Erforderlich: Windows Phone 7.5 oder höher

Homepage / zum Marktplatz

Preis: 800 Microsoft Points (zum Marktplatz) http://www.raskulls.com/

Unlockables: Avatar Auszeichnungen (2)

Homepage / Forum

Ähnliche Beiträge:
Zombie Driver HD
Wenn man als Taxifahrer durch die Gegend düst und plötzlich eine Epidemie ausbricht, die fast die gesamte Bevölkerung in Zombies verwandelt, tritt man dann das Gaspedal ordentlich durch und macht ...
Weiterlesen
Duke Nukem: Manhattan Project
Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich bis zum erscheinen auf der Xbox 360 bisher nichts von der Existenz dieses Spiels wusste. Und das mir, einem echten Duke Nukem ...
Weiterlesen
Space Invaders Infinity Gene
Wer kennt es nicht? Space Invaders. Quasi einer der Urgroßväter der Videospielegeschichte. Es war quasi der erste große Megastar, den die Branche hervorgebracht hat und stellte alles zuvor dagewesene in ...
Weiterlesen
Full House Poker
Vielleicht mag sich der eine oder die andere noch an die tolle interaktive Gameshow 1 gegen 100 auf Xbox Live erinnern, bei der jedes Goldmitglied als Kandidat mitspielen und reale ...
Weiterlesen
Toy Soldiers
Wie jedes Jahr lässt Microsoft auch 2010 eine Aktion auf den Spieler los, dieses Mal als "House Party" betitelt, in der nach Meinung des Plattform-Inhabers besonders denkwürdige Spiele für die ...
Weiterlesen
A World of Keflings
Spielt ihr auch am liebsten mit jemandem gemeinsam, kooperativ, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen? Und kommt es euch dabei nicht darauf, möglichst viel Blut zu vergießen, sondern zusammen etwas ...
Weiterlesen
Zombie Driver HD
Duke Nukem: Manhattan Project
Space Invaders Infinity Gene
Full House Poker
Toy Soldiers
A World of Keflings

  • Herbert

    Nettes Review, danke Dennis! Ich glaube ich werds mir doch laden ….

  • DinoHeli

    Danke! 🙂 Es wird Dir mit Sicherheit gefallen. Das Spiel hat unglaublich viel Charme.

  • gamgeaKlaus

    Jo ich danke dir auch für die Review. Hoffentlich vergisst der Jörg nicht mein Geschenk 🙂 hihi

  • gamgeaKlaus

    habs jetzt auch…liebe auf den ersten blick. und die musik. zauberhaft! 🙂

  • DinoHeli

    Na dann viel Spaß! Ist wirklich ein wunderschönes, kleines Spiel! 🙂