Mai 272011
 

cityrain1-tncityrain2-tncityrain3-tncityrain4-tn

Stellt euch vor, ihr kreuzt Tetris mit Sim City. Nicht möglich, sagt ihr? City Rain beweist das Gegenteil! Es ist sogar so gut gelungen, dass es bereits drei relativ bedeutende Wettbewerbe gewinnen konnte. Unter anderem das IGF Student Showcase , welches quasi das Sundance Festival für Spiele ist.

Das ganze Game ist unter einem starken Öko-Aspekt angelegt, je besser ihr mit der Natur harmoniert, desto mehr und einfacher sind Punkte zu bekommen. Die Vollversion enthält drei Modi:

– die Kampagne, in der die zwanzig Spezialgebäude freigeschaltet und diverse Aufgaben (Missionen) erfüllt werden müssen
– ein schnelles Spiel mit einer Begrenzung von 150 Runden, in dem nur die höchste Punktzahl zählt
– das Bonus-Spiel BlockMania, hier müssen keine Bedürfnisse erfüllt, sondern lediglich die aus Tetris bekannten Blöcke platziert werden

Jetzt zum eigentlichen Gameplay. Die Gebäude fallen von oben langsam herunter, sie stammen immer aus einer von sechs Gruppen:

– das Spiel beginnt immer mit den Kraftwerken, hiervon gibt es fünf an der Zahl, alle mit Vor- und Nachteilen
– zu den bürgerlichen zählen Wohnhäuser, Kaufhäuser und Fabriken, die letzten beiden generieren Einkommen
– die Öffentlichen umfassen fünf Bauwerke, wovon die Schulen, Polizei und Krankenhäuser nur einen bestimmten Wirkungsgrad haben
– je nachdem was gebaut wird, erscheint Müll in unregelmäßigen Abständen, er kann nur in Deponien (gehört zu den Öffentlichen) gelagert werden
– sogenannte „Nachbarschaften“ sind mehrere zusammenhängende Gebäude, die etwas schwieriger zu platzieren sind, aber immer ohne Verlust passen
– die letzte Gruppe der Spezialgebäude muss zuerst käuflich erworben werden, bevor sie platziert werden darf.

Dazu gesellen sich diverse Anzeigen auf dem Bildschirm, links unten sind die Bedürfnisse zu sehen, die jeweils nach einem bestimmten Gebäudetyp verlangen. Am wichtigsten ist hier die Popularität, denn sobald diese komplett rot gefärbt ist, heißt es Game Over. Man verliert die Gunst der Bevölkerung durch eine Reihe von Dingen, etwa wenn Müll nicht in den Deponien gelagert wird, ein Bedürfnis zu lange im roten Bereich verweilt oder wir ein Gebäude oder Wald einfach überbauen. Ebenfalls von großer Bedeutung ist die „Sustainability“ Anzeige in der Mitte am unteren Rand. Sie zeigt den Einklang mit der Natur und auch hier bedeutet pures rot das sofortige Spielende.

Da nur begrenztes Bauland zur Verfügung steht, kann jeder Gebäudetyp mit dem gleichen seiner Art bis zu einem gewissen Maximum erweitert werden, was optisch in einer größeren und moderneren Version dargestellt wird. Dazu wird einfach über eine bereits bestehende Konstruktion darüber gebaut.City Rain macht nach einer kurzen Eingewöhnungsphase richtig viel Spaß. In der Kampagne ist die Fallgeschwindigkeit schön langsam, was keine große Hektik aufkommen lässt. Im schnellen Spiel stehen drei Schwierigkeitsgrade zur Verfügung, die jeweils die Geschwindigkeit drastisch erhöhen.

Kritikpunkte sind die Musik, die nach einiger Zeit auf die Nerven geht, genauso wie die sexy Stimme der Sekretärin, die uns Hilfestellungen gibt. Das macht anfangs durchaus noch Sinn, doch die Sprachsamples wiederholen sich einfach zu oft. Wenn die Stadt eine gewisse Größe / Dichte erreicht hat, geht ein wenig die Übersicht flöten. Die zwanzig Missionen der Kampagne sind in einigen Stunden zu absolvieren, danach motivieren das schnelle Spiel und die Online-Bestenliste. Wer auf der Suche nach einem wirklich ungewöhnlichen Puzzlespiel ist, braucht nicht weiter zu suchen. Zumindest die Demo solltet ihr euch einmal genau anschauen, der günstige Preis geht für den gebotenen Gegenwert absolut in Ordnung.

Rating: ★★★★☆

Preis: $9,95

Betriebssystem: Windows

Vollversion kaufen / Demo runterladen

Homepage

Preis: 400 Microsoft Points (zum Marktplatz)

XNA-Infoseite / Forum

Homepage

Ähnliche Beiträge:
Weapon of Choice
Eigentlich sollte hier so etwas wie eine Einleitung zu Weapon of Choise stehen. Aber wie das Spiel selbst möchte ich ohne Umschweife direkt zum Kern der Sache kommen: Weapon of ...
Weiterlesen
Megalopolis
Fukushima, Atomausstieg, Klimaerwärmung: Diese Begriffe beherrschten in der letzten Zeit die Medien. Ob in der Zeitung im Fernsehen oder gar im Kino, überall setzte man sich intensiv mit den Themen ...
Weiterlesen
SFG Soccer
Ich halte Jogging für sinnlos. Einfach stur ohne besonderen Grund durch die Gegend zu rennen erscheint mir jedenfalls blöd. Trotzdem mache ich es. Um Argumente für das Weiterrennen zu finden, ...
Weiterlesen
Ghostbusters: Sanctum of Slime
Schauen wir uns einmal an, womit Atari seinen neusten Download-Titel im Ghostbusters-Universum bewirbt: - zwölf Level Geisterjäger-Spaß im Arcade-Style - spiele irgend einen der brandneuen Geisterjäger - bis zu vier Spieler im Koop-Multiplayer - ...
Weiterlesen
Platypus
Ein Platypus ist eigentlich ein Schnabeltier, in diesem Shoot'em Up heißt allerdings das Raumschiff so (warum auch immer). Das Besondere an diesem Titel ist, dass sämtliche grafischen Elemente mit Knete ...
Weiterlesen
Swarm
Beim Anschauen der Screenshots denkt man sich: "Ist es Lemmings? Ist es Pikmin?" Die Antwort lautet: Ein bisschen von beidem, aber keines so richtig. Aus Pikmin kennen wir die direkte, ...
Weiterlesen
Weapon of Choice
Megalopolis
SFG Soccer
Ghostbusters: Sanctum of Slime
Platypus
Swarm