Jun 142011
 

vectortd1-tnvectortd2-tnvectortd3-tnvectortd4-tn

Basierend auf dem (anscheinend) populären Flash-Game, existiert auch eine günstige Umsetzung für die Minis. Vector TD nimmt das weit verbreitete Tower Defense-Genre und reduziert es auf das blanke Minimum, sowohl optisch als auch spielerisch. Die Ästhetik ist vergleichbar mit einem Geometry Wars, grafisch wird nur mit einfachen Formen und klaren Farben gearbeitet. Vier unterschiedliche Türme in zwei bis drei Varianten stehen zur Verfügung und lassen sich jeweils bis Level zehn verbessern. Um besonders effektiv die Gegnerhorden zu eliminieren, empfiehlt es sich, mit den farblich entsprechenden Waffen gegen sie vorzugehen.

Die einen sagen spartanisch…

… die anderen nennen es übersichtlich. Doch egal wie ihr dazu sagt, alle Informationen sind zu jeder Sekunden auf einen Blick zu erkennen, was in hektischen Situationen nur von Vorteil sein kann. Acht Karten-Layouts in drei Schwierigkeitsgraden mit jeweils fünfzig Wellen, das sind die übrigen Eckdaten. Zwei Besonderheiten gibt es noch zu erwähnen. Zum einen kann jeder Turm mit bis zu vier Parametern nochmals genauer eingestellt werden (z.B. ob der Stärkste, der Schwächste oder der örtlich Nächste angegriffen werden soll). Zum anderen darf man sich nach allen zehn geschafften Wellen einen von vier Boni aussuchen: den monetären Ertrag leicht erhöhen, die Reichweite oder die Stärke einiger Türme steigern, oder eine Runde Extraleben auf’s Konto gutschreiben.

Wenn sich das jetzt alles nach großem Spaß für euch anhört, dann könnt ihr euch den Titel ungesehen zulegen (oder kostenlos im Browser spielen). Vector TD bietet Fans des Genre pures, ungetrübtes Gameplay, ohne Schnickschnack oder Innovationen, aber auf den Punkt perfekt. Wer dagegen noch nie etwas mit dem Genre anfangen konnte, macht einen großen Bogen.

Rating: ★★★½☆

Preis: €2,99 / $3,99

Homepage / PlayStation-Infoseite