Dez 022011
 

machiavellisascent1-tnmachiavellisascent2-tnmachiavellisascent3-tnmachiavellisascent4-tn

Machiavellis Aufstieg. Bei dem Titel dachte ich zuerst an eine Politiksimulation. Ich würde wohl in die Rolle von Niccoló Machiavelli schlüpfen und versuchen in der politischen Szene von Florenz im 16. Jahrhundert aufzusteigen. Doch es kam alles ganz anders. Ich wurde zur Qualle.

Der wässrige Weg nach oben

Welches Ziel verfolgt wohl so eine Qualle? Muss ich mich bei dem Spiel um die Ernährung kümmern oder gar die Fortpflanzung? Vielleicht werde ich auch von gefräßigen Fischen attackiert oder muss vor riesigen Fangnetzen flüchten! Nein, diese Qualle verfolgt, im wahrsten Sinne des Wortes, ein höheres Ziel: Sie will die sonnige Meeresoberfläche erreichen. Doch der Weg nach oben ist nicht leicht.

Die volle Kontrolle über die Qualle wird euch mit nur 3 Knöpfen gegeben. Mit der A-Taste stößt man sich vom Meeresboden ab und mit den beiden Schultertasten lässt man sich nach links und rechts treiben. Um den Meeresspiegel zu erreichen, müsst ihr euch von einem Nährstoffbläschen zum nächsten „hangeln“ und kommt so in kleinen Schritten eurem Ziel näher. Unterwegs solltet ihr auch versuchen kleine Seesterne und anderes Getier einzusammeln, um die Punktzahl zu erhöhen, die sich sonst nach der geschafften Höhe richtet. Außerdem gibt es noch neonblaue Pfeile, die euch einen Geschwindigkeitsschub verpassen. Solltet ihr Mal eines der Bläschen verfehlen, stürzt ihr zurück in die dunklen Tiefen und der Aufstieg beginnt von Neuem.

Stimmt die Quall-ität?

Machiavelli’s Ascent beginnt als ruhiger Unterwassertrip mit schöner Grafik und entspannender Musik. Ich möchte euch vor allem die wunderschönen Klänge des Titelmenüs ans Herz legen, diese könnt ihr euch auch auf der Seite des Entwicklers Naturally Formed Studios kostenlos herunterladen. In diese Umgebung ist ein nettes und kurzweiliges Spielprinzip gebettet. Desto höher die Qualle schwimmt und desto heller ihr das Sonnenlicht entgegenscheint, steigt auch der Schwierigkeitsgrad. Das Gameplay wird schneller und hektischer und die Bläschen werden kleiner und schwerer zu treffen.

Ihr werdet oft gen Abgrund zurücksinken. Doch genauso oft werdet ihr euch wieder aufraffen. Ihr wollt das kleine Wesen zum Licht bringen und das probiert ihr immer und immer wieder. Zwar ist die Langzeitmotivation nicht sehr hoch, doch das Spiel eignet sich insbesondere für eine kleine Runde zwischendurch. Diese Oberfläche muss doch irgendwie zu erreichen sein!

Rating: ★★★½☆

Preis: 80 Microsoft Points (zum Marktplatz)

XNA-Infoseite / Forum

Homepage

Ähnliche Beiträge:
Decay Quadrilogy
Gute Adventurespiele sind heutzutage rar gesät. Der PC wird zwar ab und zu mit einigen Perlen versorgt aber die großen Zeiten des Genres sind vorbei. Auf den Konsolen sieht die ...
Weiterlesen
Little Racers
Als alter Fan des klassischen, auf dem SEGA Mega Drive glänzenden Micro Machines und des von Remedy entwickelten Death Rally bin mit hoffnungsfroher Erwartungshaltung an das mit dem euphemistischen Titel ...
Weiterlesen
Fishing Girl
Je nachdem mit wem man redet, fällt im Bezug auf das Angeln entweder das Adjektiv "langweilig" oder "entspannend". Nicht viel anders wird eine Unterhaltung über das kleine Spielchen Fishing Girl ...
Weiterlesen
Kuchibi
Das Wort Kuchibi stammt aus dem japanischen und bedeutet so viel wie "Zündschnur". Damit wäre das prinzipielle Spielelement dieses Puzzlers auch schon sehr treffend zusammengefasst. Es geht nämlich darum, eine ...
Weiterlesen
Soul
Was passiert, wenn man versucht, ein Horror-Game mit einem Geschicklichkeitsspiel zu kreuzen? Diese Frage haben sich wohl die Jungs vom Kydos Studio gestellt. Was dabei herauskam, trägt den Namen Soul ...
Weiterlesen
DLC Quest
"Wenn du dieses Review sehen möchtest, dann musst du zuerst das kostenpflichtige Pack »Beitrag lesen« herunterladen." Ganz so schlimm wird es wohl nie kommen, aber sicher sind euch die Machenschaften ...
Weiterlesen
Decay Quadrilogy
Little Racers
Fishing Girl
Kuchibi
Soul
DLC Quest