Sep 222012
 

rocketbirdshardboiledchicken1-tnrocketbirdshardboiledchicken2-tnrocketbirdshardboiledchicken3-tnrocketbirdshardboiledchicken4-tn

Eines Tages landete eine E-Mail in meinem Postfach, in der von einem Spiel mit dem Namen Raketenvögel: Hartgekochte Hühner die Rede war. Ohne mit der Wimper zu zucken fragte ich eine Version zum testen an, wer an meiner Stelle hätte nicht so gehandelt? Bis zu jenem Tag hatte ich nichts von dem Titel gehört. Nach kurzer Recherche stellte sich heraus: genau wie bei Super Meat Boy basiert die PSN-Version auf einem (kostenpflichtigen) Flash-Titel. Na dann, mal ran an das vergageierte Federvieh.

Weiterlesen »

Okt 042010
 

comicjumper1-tncomicjumper2-tncomicjumper3-tncomicjumper4-tn

Das Team von Twisted Pixel liefert im dritten Spiel mit Comic Jumper das bisher hochwertigste Produkt ab, zumindest was die Präsentation betrifft. Spielerisch ist es leider ein Rückschritt gegenüber dem grandiosen ‚Splosion Man, doch dazu später mehr. Immerhin ist es eines der witzigsten Games die ich jemals gespielt habe, ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal so herzhaft und lauthals lachen musste. Captain Smiley und Star sind das ungleichste Duo seit es „Buddy“-Komödien gibt. In dieser Hinsicht kann man nur den Hut ziehen, zu welch ausgereiftem Humor und hoher Produktionsqualität ein so kleines Studio im Stande ist.

Weiterlesen »

Okt 082009
 

veksandsilence1-tnveksandsilence2-tnveksandsilence3-tnveksandsilence4-tn

Was hatte ich mich nach dem ersten Video auf dieses Spiel gefreut. Endlich ein Run and Gun für die XLIG, das zudem noch mit schöner 3D-Grafik aufwarten kann, humorvoll zu sein scheint und richtig schön trashig-blutig daherkommt. Doch bereits nach der Trial schlug diese Begeisterung in Ernüchterung um, die sich auch nach einiger Zeit mit der Vollversion leider nicht geändert hat. Lasst mich euch erklären, wieso.

Alle guten Ansätze sind vorhanden, um es einem Metal Slug oder Contra gleich zu tun. Von Beginn an stehen vier Waffen, wählbar mit dem Steuerkreuz, zur Verfügung, die sich nicht upgraden lassen und in allerlei Punkten (Feuerkraft, Nachladezeit, Agilität) unterscheiden. In guter alter 2.5D-Manier spurten (oder eher schlendern) wir von links nach rechts durch die Level und entledigen uns zahlloser Zombiehorden und Selbstschussanlagen. Je nach Level gilt es zudem alle paar Meter einen tödlichen Abrungd zu überspringen. So krude (man könnte auch sagen: phantasievoll) wie sich die ganze Optik gestaltet, ist leider auch das Gameplay geraten. Das Überleben ist eng daran geknüpft, wie treffgenau man sich der Gegner entledigen kann und genau hier hapert es leider.

Weiterlesen »