Jul 132010
 

dukenukemmanhattenproject1-tndukenukemmanhattenproject2-tndukenukemmanhattenproject3-tndukenukemmanhattenproject4-tn

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich bis zum erscheinen auf der Xbox 360 bisher nichts von der Existenz dieses Spiels wusste. Und das mir, einem echten Duke Nukem 3D-Fan! Zu meiner weiteren Verwunderung musste ich feststellen, dass 3D Realms fünf Jahre nach dem grandiosen Ego-Shooter (1996) einen waschechten Platformer (bzw. ein Run & Gun) auf die Menschheit losließ.

Zunächst war ich wenig angetan von den Screenshots, was noch bekräftigt wurde von Kommentaren einiger Bekannter. Doch zu meiner Überraschung bietet Duke Nukem: Manhattan Project unverfälschtes Duke-Flair und macht sogar richtig Spaß! Manch einer glaubt vielleicht, dass der Übergang in ein mit weniger Dimensionen ausgestattetes Genre einem Rückschritt für die Serie gleichkommt. Allerdings waren bereits die ersten beiden Duke Nukem-Teile in diesem Genre angesiedelt, weshalb diese Auskopplung eher eine Rückkehr zu den Wurzeln darstellt.

Weiterlesen »

Jul 112010
 

riskfactions1-tnriskfactions2-tnriskfactions3-tnriskfactions4-tn

Eine Umsetzung des Uralt-Brettspiels Risiko für eine aktuelle Konsole? Wie langweilig…“ mag sich der ein oder andere jetzt vielleicht denken. Doch weit gefehlt! Die Entwickler Stainless Games (u.a. Magic the Gathering: Duels of the Plainswalkers) aus England haben hier eine überaus durchgestylte Spaßbombe abgeliefert. Es soll ja tatsächlich Leute geben, denen sogar die Regeln von Risiko zu kompliziert sind, doch auch solche Menschen werden nach dem Tutorial von R:F den Durchblick haben.

Was zuerst ins Auge sticht sind natürlich die bunte Comic-Optik und die fünf unterschiedlichen Fraktionen – Menschen, Katzen, Roboter, Zombies und Yetis. Entgegen dem Beschreibungstext weisen diese allerdings keine unterschiedlichen Fähigkeiten auf. Sie dienen lediglich dazu, die Kämpfe optisch und humoristisch aufzupeppen. Die kurze Einzelspieler-Kampagne (fünf Karten) stellt uns diese Fraktionen eine nach der anderen mit einem witzig gemachten Video vor, in den darauf folgenden Mehrspieler-Schlachten muss auf so etwas wie eine Story komplett verzichtet werden. Hier dienen Yetis, Zombies und Co. nur noch zur farblichen Differenzierung. Doch das soll den visuellen Eindruck überhaupt nicht schmälern. In der detaillierten Kampfansicht stehen sich die Fraktionen mit liebevoll gezeichneten Einheiten gegenüber und sogar die Würfel wurden thematisch angepasst (bei den Katzen z.B. mit Fell).

Weiterlesen »

Jul 062010
 

earthwormjimhd1-tnearthwormjimhd2-tnearthwormjimhd3-tnearthwormjimhd4-tn

Jedem der auf durchgeknallte Platformer steht, sollte Earthworm Jim eigentlich ein Begriff sein. Das Original erschien 1994 zunächst für Mega Drive und Super Nintendo, wurde später für etliche Systeme umgesetzt und erhielt einige Fortsetzungen. Auf PC und Mega CD erschien damals die bis dato beste Version, die Special Edition mit CD-Soundtrack und neuen Leveln. Auf dieser basiert auch das HD-Remake, allerdings sind im Preis von etwa zehn Euro eine Menge brandneuer Inhalte inkludiert. Mehr dazu weiter unten.

Jim ist eigentlich ein ganz gewöhnlicher Regenwurm, doch eines Tages landet ein mysteriöse Raumanzug auf ihm, durch den er zum Superhelden mutiert. Er kann nun laufen und springen, mit einer Pistole wild um sich ballern und seinen Kopf (der ja eigentlich der ganze Wurm ist) als Peitsche einsetzen.

Weiterlesen »

Jun 302010
 

doom2 1-tndoom2 2-tndoom2 3-tndoom2 4-tn

Der erste Teil mag das Genre der Egoshooter neu definiert haben, für mich aber ist DOOM II das bessere Spiel. Nicht nur wegen der ultra-geilen doppelläufigen Shotgun (bis heute eine meiner Lieblingswaffen), sondern auch wegen der fiesen neuen Gegner und dem vermutlich noch genialeren Leveldesign. Nüchtern betrachtet ist die zwei im Titel nach heutigen Maßstäben sicher nicht berechtigt, wenn ein Spiel aber vor Qualität derart tropft, dann kann man schon mal ein Auge zudrücken.

Viel zu sagen über das Game an sich gibt es nicht, der FPS von id Software ist ein Stück Geschichte und sollte jedem wahren Gamer zumindest ein Begriff sein. Aufgrund dieser Tatsache möchte ich mich in diesem Review lediglich auf die Features der XBLA-Version beschränken.

Weiterlesen »

Mai 162010
 

zenoclash1-tnzenoclash2-tnzenoclash3-tnzenoclash4-tn

Chile ist nicht gerade bekannt dafür, eine Brutstätte für Spieleentwickler zu sein. So verwundert es auch nicht, dass der kleine Entwickler Ace Team eigentlich im Bereich der Modifikationen zu hause ist. Zeno Clash begann als solche für Valves Source Engine (Half-Life 2), wurde 2009 aber aufgrund der herausragenden Qualität als eigenständiger Titel zunächst über Steam angeboten. Zeno Clash ist ein Prügelspiel aus der Ego-Perspektive mit Shooter-Elementen. Das bedeutete, man rückt den Gegner die meiste Zeit mit den blanken Fäusten zu Leibe, weicht aus, pariert und schleudert dem Gegenüber Schlagkombinationen ins Gesicht.

Doch nicht nur der spielerische Ansatz ist innovativ, auch die Optik sucht ihresgleichen. Die Kreaturen und Hintergründe sind so außergewöhnlich und teilweise auch bizarr, dass es schwer fällt, etwas Vergleichbares auf dem derzeitigen Videospielemarkt ausfindig zu machen. Die Ultimate Edition bietet im Vergleich zum PC-Original zusätzliche Inhalte wie neue Schläge, mehr Waffen und vor allem einen speziellen Koop-Modus über Xbox-Live. Ein kostenloses Update wird die PC-Version in der Zukunft um den neuen Content bereichern.

Weiterlesen »

Mai 162010
 

greedcorp1-tngreedcorp2-tngreedcorp3-tngreedcorp4-tn

So etwas sieht man nicht oft: Das Indie-Studio W!Games hat nicht nur das erste Spiel veröffentlicht, sondern auch gleich eine komplette fiktionale Welt erdacht, in der nach und nach immer mehr Titel quer durch die Genres stattfinden sollen. Mistbound wurde stark von der industriellen Revolution des 19. Jahrhunderts inspiriert, vor allem die Auswirkungen auf die Umwelt finden starke Thematisierung. Obwohl mit den Maschinen großer materieller Reichtum Einzug in Mistbound gehalten hat, steht die Welt nun am Abgrund. Vier verfeindete Fraktionen streiten um die letzten verbleibenden Ressourcen und auch die idyllischsten Landstriche laufen Gefahr, für immer zu verschwinden.

Der Name des ersten Games – Greed Corp – passt zu diesem Thema, wie die Faust aufs Auge. Das Spielprinzip lässt sich stark mit einem Brettspiel vergleichen, es ist sehr taktisch und rundenbasiert. Trotz der relativ überschaubaren Möglichkeiten, lassen sich recht viele Strategien anwenden. Der besondere Twist sei hier in der Einleitung noch kurz erwähnt: Geld verdienen ist nur möglich, in dem das Spielfeld zerstört wird!

Weiterlesen »