Mrz 092010
 

toysoldiers1-tntoysoldiers2-tntoysoldiers3-tntoysoldiers4-tn

Wie jedes Jahr lässt Microsoft auch 2010 eine Aktion auf den Spieler los, dieses Mal als „House Party“ betitelt, in der nach Meinung des Plattform-Inhabers besonders denkwürdige Spiele für die Xbox Live Arcade veröffentlicht werden. Den Anfang des einmonatigen Unterfangens machen die Spielzeugsoldaten von Signal Studios. Das Game verbindet gekonnt Elemente aus den beiden Genres ‚Tower Defense‘ und ‚Action‘, gepaart mit einem fantastischen Look, der auf der Konsole seinesgleichen sucht. Wer bei den Worten „Turm“ und „Verteidigung“ bereits abschalten möchte, der sollte unbedingt weiterlesen. Mich selbst konnte dieses Genre nie wirklich begeistern, doch Toy Soldiers hat erheblich mehr zu bieten als andere Titel in diesem Bereich.

Da wäre zunächst die bereits erwähnte Aufmachung besonders hervorzuheben. Wer früher als Kind mit kleinen Plastiksoldaten gespielt hat (machen das Kinder heutzutage noch?), den werden die erfundenen und auf Nostalgie getrimmten Verpackung in den Ladepausen unweigerlich etliche Jahre zurückwerfen. Diese Optik setzt sich auch im eigentlichen Spiel fort: Das Schlachtfeld ist ein Miniaturgelände, welches auf jedem beliebigen Tisch errichtet sein könnte, alle Fahrzeuge, Infanterie-Einheiten und Soldaten sind eindeutig als Spielzeuge zu identifizieren. Die zauberhafte Präsentation zieht einen sofort in ihren Bann und trotz der Tatsache, dass es sich um kriegerische Spielsachen handelt, kann man sich ein „Och, wie süüüß!“ einfach nicht verkneifen.

Weiterlesen »